Rollenspiele

hier dürft ihr euren rollenspielbedürfnissen nachkommen, aber achtet bitte auf FSK 12!!!!


    Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Teilen
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Do Okt 07, 2010 8:13 pm




    "Bist du denn des Wahnsinns? Du bist verdammt nochmal verletzt, wenn sie dich finden bist du genauso tot wie alle anderen?!", ich sah kurz zur Prinzessin. "Entschuldigt mich kurz, ich kümmere mich gleich um eure Wunde.", langsam ging ich zu Camael und öffnete mit seiner Hilfe den Höhleneingang.
    "Wehe du kommst nicht zurück.", ich klopfte ihm kurz auf die Schulter und drehte mich um.
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Do Okt 07, 2010 8:14 pm



    Es war wie aus einer Vogelperspektive, ich konnte alles sehen, es war so schön, und das beste war, ich sah meine Mutter, meinen Vater und meinen geliebten Bruder, ich ging einen Schritt näher auf sie zu, da fiel mein Blick auf die Höhle, ich sah Camael, Kellan und drehte den Kopf wieder zum hellen Licht.
    "Geh mein Kind, wir sehen uns wann anders.", ich nickte langsam und versuchte wieder in meinen Körper zu gelangen, gar nicht einfach.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Do Okt 07, 2010 8:22 pm



    Ich nahm seine Worte überhaupt nicht für voll, denn es kam mir so vor, als würde er seine Höflichkeit nur vorspielen. Vorallem da mein Arm wie höllisch brannte und die Schmerzen fast unerträglich waren. Klar, ich war einfach keine Shcmerzen gewohnt, aber trotzdem schien es mir die Nerven zu rauben und ich kam damit einfach nicht klar. Vorlalem wenn er daran rummachte, schien er mir noch mehr Schmerzen zu bereiten und ich stellte mir dabei wirkich die Frage, ob er das vielleicht mit Absicht machte.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Do Okt 07, 2010 8:25 pm



    Ich nickte Kellan einmal dankend und zugleich auch bejahend zu, ehe ich auf meine vier Pfoten diel und dann los sprintete. Meine Wunde interessierte mich gerade nicht. Ich folgte einfach meiner Nase und meinen Sinnen, sowie dem ansteigendem Schlagen meines Herzens. Ich wollte unter keinen Umständen zu spät kommen und ich wollte es nicht mein Leben lang bereuen, aber das war vermutlich nicht einfach. Nach einer gefühlten Ewigkeit fand ich sie dann schließlich an dem See, wo wir uns zuvor noch gegenseitig entblößt gesehen hatten. So rannte ich auf sie zu und verwandelte mich in einem letzten Sprung zurück, ehe ich sie an Land zog und mich neben sie kniete. "Anna...", flüsterte ich dann nur und zog einen Pfeil nach dem anderen vorischtig und doch wuchtig hinaus.
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Do Okt 07, 2010 8:26 pm



    Nachdem Camael weg war setzte ich mich wieder neben sie und begann Kräuter auf die Wunde zu legen. "Ich habe denen beiden beigebracht wie man seine Gegner ausser wehr setz, und Anna scheint es kapiert zu haben.", sie hatte uns das Leben gerettet, also musste ich ihres auch tun, ich wollte dr Lady nichts schuldig sein und sie war nicht so schlimm wie angenommen. Ich lächelte leicht und hielt ihren Arm sanft fest. Mein Auge fuhr angestrengt über die Wunde. "Also gut, wir reinigen das mit ALkohol, das wird tierisch schmerzen und dann werde ich das nähen, du könntest in Ohnmacht fallen, weil es sehr weh tun wird, aber ich weck dich auf, wenn das nicht passiert wirst du sehr krank werden."







    OUT: Ich bin dann auch mal weg.
    Schlaf gut :-*
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Do Okt 07, 2010 8:28 pm



    Und da war er, mein Retter, ich verabschiedete mich von meinen Eltern und hüpfte um Camael herum während mein Körper da lag. "Du Idiot, ich habe Wasser in der Lunge!", grummelte ich und bemerkte seinen Blick, er würde es bereuen? Ich setzte mich vorsichtig neben ihn, auch wenn er vermutlich so gar nichts bemerkte, vorsichtig fuhr ich mit der Hand über sein Gesicht, in dem Moment landete ich wieder in meinem Körper, ich bemerkte jeden Schmerz, konnte meine Augen aber nicht öffnen.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Do Okt 07, 2010 9:33 pm



    Nachdem ich alle Pfeile entfernt hatte, kam mir schon fast die Tränen. Es sah grausam aus, so wie sie da lag und ich wusste nicht einmal mehr, ob sie lebte. So hielt ich mein Ohr über ihren Mund und lauschte, doch ich spürte nichts, so dass ich kurz darauf ihre Nase zuhielt und ihren Mund öffnete ehe ich dort Luft hineinbließ. Sie sollte wieder zu sich kommen und das so schnell wie nur möglich. "Komm schon Anna! I...Wir brauchen dich!"
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Fr Okt 08, 2010 10:03 am



    Ich spürte wie ein Teil des Wassers aus meiner Lunge kam, sofort drehte ich mich auf den Bauch und begann tierisch zu husten, mein Hals begann zu schmerzen, meine Augen brannten und ich roch Camael.
    Erschöpft blieb ich auf dem Bauch liegen und schloss die Augen. "C-c-amael?"... murmelte ich mit kratziger stimme und drehte den Kopf zu ihm. Ehe ich vorsichtig zu ihm kroch und meinen Kopf in seinem Schoß bettete. Ich legte eine Hand auf sein Herz und schlief ein.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 1:48 pm



    Ich sagte auf seine Wort enichts mehr, löste nur mit meiner zweiten Hand seine Hand von meinem Arm und stand einfach auf, ehe ich mich in eine andere Ecke verzog. Es war mir vollkommen egal was er meinte was zu tun war, ich wollte keine Hilfe und schon gar nicht von ihm. Stur kehrte ich ihm den Rücken und versuchte meinen Arm in eine ruhige Lage zu bringen, während ich nicht hinsah, da der Anblick auch nicht sonderlich schön war. Es würde eine schöne Narbe geben, die vermutlich auch nie wieder verschwinden würde.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 1:51 pm



    Erschrocken fuhr ich zusammen, als das Wasser aus ihrem Munde kam und sie so anfing zu husten, doch kurz darauf war es einfach nur Erleichterung, die von mir besitz ergriff. Erleichterung darüber, dass sie noch am leben war. Als sie dann ihren Kopf in meinen Schoß betete, sah ich nur zu ihr herab, ehe ich mich einfach zurückgallen ließ und hinlegte, bevor ich sie an mich zog.
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Fr Okt 08, 2010 3:29 pm



    Ich seufzte leise und setzte mich neben sie. "Es tut mir leid das ich euch falsch einschätze, ihr seid kein Monster so wie ich es dachte, ähm..", ich atmete kurz tief ein. "Wisst ihr, ich muss mich für Anna entschuldigen, sie ist jedem misstrauisch gegenüber, sie sieht sich eher als Wolf, als als Mensch, in ihren Augen gibt es nur schwarz und weiß, kein grau.", erklärte ich weiter und sah sie an. "Es tut mir wirklich leid, ich verdanke euch mein Leben."
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Fr Okt 08, 2010 3:31 pm



    Ich schlief ruhig, wusste aber nicht wie lange, als ich wach wurde lag ich noch immer in seinem Schoß, vorsichtig richtete mich auf, schnaubte aber sofort vor Schmerz. "Camael? Ich muss dich mal was fragen, wenn man jemanden sehr liebt und man mit ihm etwas teilen möchte, in meinem Falle wäre das meine Unschuld, wie... wie beginnt man so was?", fragte ich ihn.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 5:37 pm


    Ich reagierte nicht auf Kellans Worte, denn ich wusste nicht einmal, was genau das jetzt sollte. Was erhoffte er sich denn durch diese Worte? Das machte es ja wohl auch nicht wieder rückgängig und das brennen hörte dadurch auch nicht auf. Ich wandte den Kopf nur noch weiter entschieden ab und verdrehte dann die Augen, während ich versuchte den Anblick und den Schmerz weiter zu unterdrücken.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 5:40 pm


    "Ich verstehe nicht ganz...", meinte ich daraufhin nur leicht kopfschüttelnd und ehrlich, ehe ich mich ebenfalls aufsetzte. Ich verstand nicht direkt was sie wollte, oder worauf sie hinauswollte, aber vielleicht lag das auch einfach daran, dass ich novh etwas unter Schock von ihrem Anblick stand.
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Fr Okt 08, 2010 5:52 pm



    Ich gab ihr etwas ALkohol. "Trink so viel wie möglich, dann hören die Schmerzen auf.", ich drehte ihren Körper zu mir und begann die Wunde genauer zu begutachten.
    "Ich werde dich in die Stadt zu einem Arzt bringen, direkt."



    "Ich möchte mit jemandem schlafen, habe aber keine Ahnung, wie fängt man so was an?", fragte ich erneut deutlicher, ich lenkte mich nur vom Schmerz ab.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 6:20 pm



    "Danke, aber ich trinke nicht....", meinte ich daraufhin nur und drückte die Flasche wieder weg, ehe ich ihm auch meinen Arm wieder entzog. "Ich will keinen Arzt... Ihr könnt mich doch einfach endloch in Ruhe lassen....", meinte ich dann noch und wandte mich nur wieder von ihm ab.




    "Ich glaube nicht, dass man das so sagen kann... Das weiß man nur dann,w enn es so weit ist..."; antwortete ich daraufhin und zuckte mit den Schultern. Es gab viele Möglichkeiten für so etwas, aber sicherlich hatte sie eine andere Vorstellung davon.
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Fr Okt 08, 2010 6:44 pm



    "Wie du meinst, dann lauf mit einer klaffenden Wunde rum.", ich zuckte mit den Schultern und setzte mich an den Höhleneingang, irgendwann würde doch Camael wieder kommen, oder?
    Langsam malte ich kleine Bildchen in den Sand um mich abzulenken.




    "Du... du hast gesagt das du mich brauchst, ich habe es gehört... warum. ich mein warum sagst du mir das nicht? Hast du Angst vor tieferen Gefühlen?", fragte ich und fuhr über meine linke Seite, ich hatte mich irgendwo so geschnitten das die linke Seite offen war.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 7:16 pm


    Ich sagte daraufhin wieder nichts, sondern stand ebenfalls einfach auf, doch setzte ich mich nicht wieder neben ihn, sondern verschwand kurzerhand einfach nach draußen und lief davon. Auch wenn ich nicht rannte und eine Menge Blut verlor, ging ich nur noch dem Wunsch nach endlich wieder zu Hause bei Fallada zu sein.


    "DU musst dich verhört haben... Ich habe gesagt, dass WIR dich brauchen... und das sage ich deswegen, da wir zu zweit nur noch weniger Chancen haben und wir dich mögen...", antwortete ich daraufhin nur und zuckte wieder mit den Schultern.
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Fr Okt 08, 2010 7:30 pm



    Ich rannte ihr hinter her, aber nicht um sie aufzuhalten, sondern sie nur sicher auf ihrem Pferd zu wissen, ich lief so schnell wie sie, schwieg aber eisern.
    Was sollte ich auch tun? Ich kannte ja den Drang nach Freiheit.



    Ich scheuerte ihm vor Wut, Verzweiflung und Trauer eine und kroch dann los, gehen war so was wie unmöglich, und ich war eine dumme Henne, wutschnaubend war ich sogar schneller als er, und so sah ich nur noch Kellan wegrennen und legte mich in die Höhle.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 7:42 pm



    Nach einer ganzen Weile pfiff ich dann einfach und vernahm sogleich darauf den Laut von aufschlagenden Hufen. Kurz darauf stand Fallada vor mir und drückte seinen Nasenrücken an meine Wange. Ich strich dem Schimmel über die Stirn und stieg dann einfach auf. Kurz sah ich nochmal zu Keallan, ehe ich den Schimmel wendete und ihn dann im Schritt antrieb. Was anderes wollte ich nicht wagen, denn selbst der Luftzug schmerzte an meinem Arm.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 7:43 pm



    Als sie mir eine klatschte, wurde ich nur wieder wütend, denn sie hatte danach gefragt und ich hatte ihr eine ehrliche Antwort gegeben. Ich wusste gat nicht, was jetzt ihr Problem war, so dass ich einfach nur seuftzte und ihr kurz daraufhin nachumpelte, denn etwas anderes blieb mir ja auch nicht übrig.
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Fr Okt 08, 2010 7:47 pm



    "Machts gut Prinzessin.", rief ich ihr noch nach und ging zurück zur Höhle wo ich dann auch die anderen beiden fand, uns das verletzt. Ich beschloss erstmal so lange hier zu leben bis wir genügend Kraft hatten um weiter zu gehen.



    Ich verkroch mich in eine Ecke und verwandelte mich damit man nicht sehen konnte das ich weinte, lediglich das leise winseln war da, aber das konnte man auch als schmerz interpretieren.
    Was für ein Idiot, dachte ich nur.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 7:58 pm


    Ich entgegnete nichts auf seinen RUf hin, sondern ritt im ruhigen Schritt einfach weiter davon. Bald darauf traf ich auch schon auf die ersten besorgten Wachen, die mich sofort umsorgten und fragten was mir in Gottes Namen zugestßen wäre. Ich antwortete nur, dass mich ein Bär angefallen hätte und machte mich dann mit ihnen auf den Heimweg.


    Ich zog mich näher an Kellan, als an Anna, denn ich wusste wirklich beim besten Willen nicht, was ich falsch gemacht hatte, denn schließlich war doch nichts falsches daran, das wir sie brauchten, oder?
    Kathi1992
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Fr Okt 08, 2010 8:01 pm



    "Ich bin stolz auf dich, danke das du sie zurück gebracht hast. Die Prinzessin ist fort.", ich sah kurz zu Anna und schüttelte den Kopf.
    "Du wirkst nachdenklich, was ist denn passiert?", fragte ich und sah mir nochmal sein Bein an.
    "Morgen fahren wir übrigens zur Stadt, dort werdet ihr behandelt."




    Auch das die Prinzessin weg war, störte mich gerade pups wenig, er hatte doch I(ch) angedeutet, warum konnte er nicht ehrlich sein? Mein Kopf vergrub sich unter den weißen Pfoten und blieb da regungslos liegen, ehe ich die Augen schloss und versuchte aufzuhören zu weinen.
    Daylight16
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 8:18 pm



    "Sie ist sauer, weil ich ihr gesagt habe, dass wir sie brauchen...", meinte ich daraufhin zu Kellan. "War das falsch? Ich meine... Das ist doch eigentlich gut für sie und ein Grund zu leben, war also ist sie jetzt sauer?", fragte ich Keallan dann und sah ihn erwartungsvoll an.


    Zuletzt von Daylight16 am Fr Okt 08, 2010 8:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    Gesponserte Inhalte

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jan 24, 2019 12:33 pm