Rollenspiele

hier dürft ihr euren rollenspielbedürfnissen nachkommen, aber achtet bitte auf FSK 12!!!!


    Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Teilen
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 6:24 pm


    Nachdem das Korsett nur offen war, nahm ich eine Hand und strich mit einem Finger kurzzeitig von ihrem hals in ihren Nacken, ehe ich es ihr vollkommen abnahm."Nein, bei uns ist das gewiss nicht so...", meinte ich dann etwas abwesend und legte das Korsett beiseite. "Verzeiht wenn ich das so sage, aber ihr seid angezogen schon so wunderschön, dass ich es gar nicht vermag mir vorzustellen, wie ihr ohne... ausseht..", meinte ich dann entschuldigend und wadnte mich kurz darauf von ihr ab, um zum Fenster zu laufen und dort hinaus zu schauen.



    Ich schwieg einen Moment und sah seitlch aus dem Fenster, ehe ich ihn wieder ansah. "Ihr dürft mir weder komlimente machen, noch sonst irgendetwas in der Art und ganz wichtig... Ihr behaltet euer Herz bei euch und verliert es nicht an so jemanden wie mich...", meinte ich dann ehrlich und ernster Stimme, wobei ich zugleich leiser geworden war, da ich nicht wusste, ob ich in der Position zu so etwas im Stande war, aber anders ließ es sich nun mal eben nicht machen.


    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 6:33 pm



    Ich sah ihm kurz nach und schluckte schwer. Deutlich nervöser war ich ja, ich zog den Rock noch aus und trat hinter ihn. "Ich gebe nicht gerne zu das ich auf euren Charm reinfalle aber das ist leider so, ob es nun heute passiert oder in ein paar Tagen, nur ihr müsst versprechen und das wirklich, das ich als Jungfrau in die Ehe gegangen bin.", sagte ich und drehte ihn herum, so richtig wohl fühlte ich mich nicht aber das war doch normal, oder nicht? Ich hatte keine AHnung was ich hier tat aber seine Berührung war schön gewesen.




    "Keine Komplimente, damit kann ich sehr wohl leben.", antwortete ich dann versprechend und nickte ihr zu. "Wenn man sein Herz verliert, kann man da nichts für, aber sollte es so passieren werde ich es weder sagen noch andeutungen machen.", versprach ich weiter und hielt ihr meinen Arm hin, "Und nun würde ich mich freuen wenn ihr mich begleitet und ab und zu auch mal lacht, steht euch bestimmt besser."
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 6:53 pm



    Als sie mich zu ihr umdrehte, sah ich sie einen Augenblick lang an und strich dann mit zwei Fingern an ihrem Kinn entlang, ehe ich ihren hals hinab wanderte und die Hand dann wieder wegnahm. "Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, aber ich will euch nicht zu etwas verführen, was ihr gar nicht wollt... Ich kenne meine einwirkung auf Frauen und das ich otmals ihren Verstand verneble, deswegen will ich, dass ihr euch davon überzeugt, dass ihr es seid, die das wirklich will und keinen Zeifel daran hegt. Denn so wie ich mich erinner, wolltet ihr zuvor noch unter keinen Umständen vor der Hochzeit.", meinte ich dazu nur und strich gleich darauf aber mit einem Finger noch ihre Seite hinab.
    "Ich müsst euch davon überzeugen, dass ihr es seid die das wirklich will und nicht meinetwegen...", meinte ich dann noch einmal zu verständlichung und stand weitehrin gelassen da.



    Ich nahm seinen Arm und senke daraufhin noch einmal den Blick, während ich die Augen schloss. Nur einen Augenblick später, sah ich aus dem Fenster seitlich. "Ich habe schon seit Jahren nicht mehr richtig gelacht und ich denke ich weiß auch nicht mehr wie das geht...", gestand ich dann etwas verlegen und sah wieder zu Boden.


    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 7:00 pm



    Ich lachte auch wenn das gar nicht zum lachen war. "Nun denn.", auch wenn ich immer noch nicht so richtig wusste was los war tat ich es einfach, vorsichtig, fast als würde ich Porzellan anfassen öffnete ich die kleinen Knöpfe vom Hemd. "Ihr klingt eingebildet Ramon.", stellte ich fest und zog es ihm dann über dem Kopf aus und was ich dann sah faszinierte mich dann doch sehr. Er war gut gebaut, arrogant und eingebildet, dessen war ich mir bewusst, ich fuhr mit den Fingerspitzen über seine Schultern und die Arme hinab, war einfach nur mit den Augen auf seinen Oberkörper gerichtet, was anderes schien mich gerade nicht zu interessieren.




    "Seid ihr so schüchtern oder wird es von euch verlanngt, und was meint ihr damit das ihr nicht wisst wie es geht?", fragte ich und sah sie an, irgendwie hatte ich das Gefühl das ihre Seele verzweifelt und geschunden war, ich konnte aber nicht genau sagen warum, aber es ging mich auch nichts an, ausser das ich Interesse an ihr hatte, ob ich mein Herz verlieren würde wusste ich nicht aber dessen wollte ich mir auch nicht bewusst werden, das jetzt und hier zählte für mich weit aus mehr.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 7:16 pm


    Ich konnte rein gar nicht so schnell reagieren, wie die Gräfin. Erst als sie mit ihren Fingern über meine Schulter fuhr, nahm ich diese weg und hob sie dann einfach hoch. "Verzeiht Milady, aber ihr solltet überlegen und nicht ignorieren...", meinte ich dann leicht lächelnd und trug sie ins Bad, ehe ich sie dort einfach in die Wanne setzte und darauf wartete, dass sie durch das kalte Wasser wieder zu sich kam und mir eine scheuerte.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 7:20 pm


    "Beides...", meinte ich knapp, auf die Aussage mit der Schüchternheit hin, ehe ich einfach mal loslief, da ich nebenher dringend etwas anderes tun musste.
    "Und mit dem Lachen... Das meine ich genauso, wie ich es gesagt habe. Ich habe nicht mehr gelacht seit... Naja... Es ist jeddenfalls lange her und ich kann es einfach nicht mehr tun...", meinte ich dann noch und schielte nur kurz aus den Augenwinkeln zu ihm herüber. Er war viel zu neugierig meienr Meinung nach, dass gefiel mir absolut nicht.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 7:25 pm



    Ich sprang hoch weil es wirklich kalt war und scheuerte ihm eine dafür. "Was fällt euch ein mich in eine Wanne zu setzten mit eiskaltem Wasser?", fragte ich grummelnd und schnappte mir einen Mantel.
    "Wisst ihr, ich hatte das echt vor zu machen, ich will und wollte das aber nein, das reicht mir, ihr seid ein ungehobelter Mann.", sagte ich und schüttelte den Kopf. Ich lief zu meinem Schrank und begann die Sachen zu packen. Das war doch unglaublich, das war wirklich unglaublich da fand ich mal jemandem der ein guter Kanditat dafür war und er schreckte mich mit wasser ab.
    "Ihr wart der jenige der mich zuerst berührt hatte und jetzt doc nicht mehr? Ach ich..", ich ließ wild und hemmungslos die Hände durch die Luft wedeln weil ich zu verwirrt war. Wie deutlicher sollte man das denn noch zeigen als jemanden ausziehen?



    Ich lief in den Hof un ließ zwei Pferde fertig machen. "Ich hoffe ihr könnt reiten, ich habe euch viele Dinge zu zeigen.", sagte ich, sie misstraute mir immer noch, vielleicht sollte ich das auch einfach lassen es war zu kompliziert. Ich schob die Augenbrauen zusammen und setzte mich auf die Treppe, mein Gesicht vergrub ich kurz in den Händen und schloss die Augen während ich tief und laut einatmete, ich verstand sie nicht, viele Frauen hätten einiges darum gegeben und sie schien es eiskalt zu lassen, vielleicht musste ich mal mit Ramon reden, nein besser nicht, ich verstand eh gerade nichts mehr, zumal ich das Gefühl hatte Lynn tat es weil ich sie darum gebeten hatte und nicht aus freien Stücken.

    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 7:36 pm


    Ich rieb mir nicht einmal die Wange als sie mich schlug, sondern schüttelte nur den Kopf und lief ihr dann nach, ehe ich sie einen Augenblick lang beobachtete und dann dann hinter sie trat, so dass sie beim nächsten Versuch zu packen in mich reinrannte und ich ihre wild fuchtelnden Hände einfing. "Nur die Ruhe...Hättet ihr nicht gleich sagen können das ihr das wirklich wollt? Ich hatte angenommen ihr hättet es ignoriert, aber das ist ja auch vollkommen egal jetzt...", meinte ich daraufhin, während ich ihr tief in die Augen sah und ihren Oberkörper an meinem spürte. "Entschuldigt, ich wollte euch nicht ins Wasser setzen, es kam mir nur wirklich so vor, als wärt ihr nicht ihr selbst, weil ihr meintet, ihr wollet es erst nach der Hochzeit tun...", sprach ich dann weiter auf sie ein, während meine Augen begannen zu funkeln. "Verzeiht...", wiederholte ich dann nur wieder und ließ sie kurz darauf los.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 7:39 pm



    "Was ist Prinz, geht es euch nicht gut?!", fragte ich besorgt, nachdem er sich einfach so auf der Treppe niedergelassen hatte und sein Gesicht in den Händen verbarg. Eine Hand legte ich dabei auf seine Schulter und setzte mich dann ebenfalls hin. Seine davorige Aussage interessierte im Moment gar nicht, aber ich konnte reiten und ich war irgendwie sogar gespannt auf das was er mir zeigen wollte. "So sagt, doch was los ist..."; bat ich dann noch einmal.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 7:45 pm



    "Ja das hatte ich auch vor, bis eben zumindest.", sagte ich und wich einen Schritt zurück. "Sollte jemand herausfinden das es vorher passiert ist wird man mich umbringen, nur so als Info.", ich ging noch einen Schritt zurück und schluckte nochmals. "Eine Dame sagt so etwas nicht, versteht ihr? Das darf man nicht sagen, man soll es einfach tun... eigentlich sehr kompliziert.", ich redete mich um Kopf und Kragen. Wunderbar, ich blamierte mich bis auf die Knochen. Langsam näherte ich mich wieder und senkte dann den Blick, ich wollte an die Krone und wenn es der Weg war daran zu kommen dann musste ich das eben tun, zwar hatte ich keine Ahnung von der Sache aber gut, ich legte meine Arme um ihn und legte dann meine Lippen auf seine, hoffte das es genügte er und weiter machte.




    Ich stand auf als die Pferde kamen und lächelte leicht. "Sucht euch eines aus, der Schimmelhengst heißt Leonardo, der Name war nicht meine Idee, und die Stute trägt den namen LadyChie.", erklärte ich und ließ ihr den Vortritt, gab aber lieber Selbst die Zügel und hielt die Tiere schön in Schacht.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 8:42 pm


    Ich stand im ersten Moment etwas erstaunt da, erwiederte den Kuss jedoch gleich darauf und legte einen Arm um ihre Taillie. Ich wusste nicht direkct damit umzugehen,d ass sie auf einmal so offen damit umging, denn normale Frauen hätten jetzt die Lust daran verloren, aber sie schien auf etwas bestimmtes aus zu sein.


    Er ging überhaupt nicht auf meine Fragen ein, aber ich beließ es auch dabei und stand ebenfalls wieder auf. "Ich nehem den Schimmel, trotz seines Namens.", meinte ich dann und lief auf diesen zu, ehe ich ihm über den Nasenrücken strich, während er auf dem Gebiss herum kaute. Kurz darauf nahm ich ihm die Zügel ab und stieg dann auf.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 8:48 pm



    Ich schloss die Augen und ließ mich einfach von meinem Gefühl treiben, meine Hände erforschten seinen Oberkörper bis sie zur Hose ankamen, natürlich war das für mich der schwierigste Teil, aber dennoch meisterte ich ihn und öffnete alles, wobei ich weiterhin mich auf seine Berührung konzentrierte um einfach nichts falsch zu machen.




    Ich stieg auf Lady und trieb sie dann ruhig an. Ehe ich in Richtung aus dem Hof und Wald steuerte, wir hatten wunderschöne ANlagen, die mein bruder und ich entdeckt hatten als wir klein waren, meine gute Stimmung war ein wenig vermiest aber das störte mich jetzt erstmal nicht weiter. "Ich hoffe ihr seid bereit zum Staunen.", fragte ich und drehte mich kurz um.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 9:16 pm


    Ich wusste wirklich nicht, wo der schnelle Sinneswandel herkam, aber ich wollte auch nicht dazwischen gehen, zumindest noch nicht. Wenn ich sie jetzt zurückwies wusste ich auch nicht, ob ich wieder eine Chance hätte.
    ich löste mich von ihrem Kuss und sah sie dann einfach an. "Milady, ich wollte eigentlich mein leben von nun an geregelt leben und dazu gehört auch dies, denn es gehört sich erst nach der Hochzeit, aber ich freue mich darauf...", meinte ich dann und strich ihr kurz über die Wange, ehe ich sie los ließ und mich wieder anzog.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 9:33 pm



    Ich starrte ihn an und lächelte dann vergnügt. "Danke.", sagte ich, er wirkte ehrlich oder er spielte ein Spiel, ich wusste es nicht aber in dem Moment als er es sagte war ich froh darum. "Wie verhält man sich denn als Verlobte hier? Händchen halten und das war es oder wie funktioniert das?", fragte ich und zog den Mantel zu, er wollte es geregelt leben? Ich wusste nicht was ich davon halten sollte, irgendwie freute es mich, auf der anderen Seite wollte ich die Krone. Verwirrend.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 9:44 pm



    "Natürlich kann ich staunen, aber nur, wenn es außerordentlich gut ist...", meinte ich dann, nachdem ich den Schimmelhengst angetrieben hatte und er neben seinem Pferd herlief. Ich brachte in diesem Moment sogar ein leichtes Läceln zustande, ehe mi wieder etwas in den Sinn kam, wodurch mir das Lachen verging und ich einfach nur bedrückt zu Boden sah.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 9:46 pm



    Ich ritt weiter und nach einer halben Stunde hörte man das Wasser plantschen, vor uns eröffnete sich ein Bild wie im Märchen, ein großer hellblauer See mit Wasserfall, die Abendsonne tauchten die viele Tröpfchen in einen Regenbogen und einige Rehe sprangen weg. "Und ist das nicht schön?"
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 9:53 pm


    Ich war froh, dass sie es einfach hinnahm, so dass ich ihr noch einmal über die Wange strich und sie anlächelte. "Das werden wirst du wissen, wenn es so weit ist.."; meinte ich dann und zog mir auch noch mein Hemd wieder an.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 9:59 pm



    "Ich meine jetzt.", erklärte ich und sah ihn an, wieso machte er das? Mir über die Wange streichen und sanft reden? Ich ging zu ihm und wartete bis er sein Hemd angezogen hatte, dann legte ich die Arme um seinen Rücken. "Ich vermisse meine Familie... hier ist alles anders.."
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 10:16 pm


    "Wow...:", brachte ich heraus und sah mich um. "Das ist wie in einem Buch von einem Märchen...", meinte ich und kam aus dem staunen gar nicht mehr heraus. Kurz daraufhin stieg ich einfach ab und ließ das Pferd stehen, ehe ich zu dem See lief, in welchem sich die Sterne und der Mind spiegelten.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 10:22 pm


    "Ich kann dich verstehen... Anders ist komisch, aber es wird bestimmt alles besser..."; meinte ich dann und drehte mich zu ihr um. "Du frägst mich also, wie man in seiner Verlobungszeit miteinander umgeht?", hakte ich dann nochmal nach und sah sie eindringlich an.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 10:30 pm



    Ich nickte und ging neben ihr her. "Ja das ist wirklich wie im Märchen, ich bin früher oft hier schwimmen gegangen, viele Tiere kommen hier her, wenn man lange genug hier sitzt.", erklärte ich und setze mich ins Gras. "Wartet erstmal ab wie schön das ist wenn die Sonne ganz untergegangen ist, sowas habt ihr noch nicht gesehen, es kommen glühwürmchen."




    "Genau ich möchte wissen wie man die Verlobungszeit verbringt und wie man sich verhält.", bestätigte ich seine Frage und sah ih angespannt an.
    Was kam denn jetzt?
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 10:37 pm


    "Schon das habe ich vorher noch nie gesehen...", meinte ich dazu nur und dachte einen Augenblick lang nicht mehr mit meinem Kopf zu denken. Ich schnürte mein Korsett auf und legte es ins Gras, ehe ich auch mein Kled auszog, nur den Unterrock behielt ich an und lief dann einfach in das Wasser. Es war mir gerade vollkommen entgangen, dass ich mit einem Prinzen unterwegs war. Das Wasser war kühl, aber das war mir gerade auch egal. Ich ging allerdings nur so weit rein, dass der Unterrock nicht nass wurde, also standen nur meine Füße im Wasser.


    "Nun wir müssen weiterhin auf unsere Manier achten, deswegen ist Küssen und sonstiges in der Öffentlichkeit eigentlich verboten, aber wir sollten mehr Zeit miteinander verbringen...", meinte ich dann zu ihr und sah sie eindringlich an, ehe ich ihr eine Strähne hinter das Ohr strich.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 09, 2010 10:42 pm



    Ich lachte als ich sah was sie da tat und zog meine Schuhe aus, krempelte meine Hose etwas nach oben und folgte ihr dann. "Ich hoffe doch wirklich das die Sonne bald mal unten ist damit ihr wisst was ich meine, das sieht aus wie fliegende Sterne, wunderschön.", ich trat tiefer ins Wasser und begann einfach zu schwimmen mir war es egal ob ich nass ankam oder nicht.




    "Natürlich, dessen bin ich mir bewusst, aber mehr Zeit miteiander verbingen? Versteh mich nicht falsch aber das einzige womit du scheinst deine zeit zu vebringen ist mit Frauen im Bett landen, ode rkannst du mich überraschen?", fragte ich und legte den Kopf leicht schief als er mir die Strähne hinter ohr strich, somit ging ich auf die Berührung ein.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 10:50 pm


    Als ich sah, dass er schwimmen ging, verspürte ich einen starken Drang das Selbe zu tun, doch ich konnte nicht. Mein Unterrock war weiß und wenn er nass werden würde, würde man alles, aber wirklich alles durchsehen. So stand ich einfach im seichten Wasser und lief etwas hin und her. Es war wirklich bezaubernd, schon jetzt und ich wusste gar nicht, was ich dazu sagen sollte.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 09, 2010 10:53 pm


    "Hört ihr mir überhaupt zu?", fragte ich daraufhin leicht lächelnd und schüttelte leicht den Kopf. "Ich sagte doch bereits, dass ich sehr vielseitig bin...", meint eich dann und legte eine Hand wieder an ihen Hals, ehe ich zur Türe sah. "Gräfin, ich hoffe ihr seid nicht allzu enttäuscht wenn ich mich von dannen mache, aber ich bin sicher die Dienerschaft, sowie der König selber würden Gerüchte verbreiten, wenn ich die Nacht hier verbringe und das wollen wir doch vermeiden, oder?", meinte ich dann leicht lächelnd und gab ihr kurz darauf noch einen zärtlichen Kuss, ehe ich von ihr abließ. "Ich wünsche eine gue Nacht, Gräfin...", meinte ich dann noch und gab ihr mit einer Verbeugung noch einen handkuss.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Zwischen Verdammnis und Tugend - Between Life an Hope [Daylight - Krümmel]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Dez 15, 2018 3:56 am