Rollenspiele

hier dürft ihr euren rollenspielbedürfnissen nachkommen, aber achtet bitte auf FSK 12!!!!


    Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Teilen
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 01, 2010 6:44 pm



    Ich gab eun lautes Winseln von mir und fing an zu strampeln. Ich brauchte keine Hilfe. Was glaubte er denn eigentlich.... Ich gab ein leises Knurren von mir und versuchte mich seinem Griff zu entwenden. So sah ich mit angelgeten Ohren zu Kellan hoch und machte einenen auf Dackelblick.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Fr Okt 01, 2010 6:51 pm



    Nur wenige Augenblicke später wurde ich bewusstlos und sackte einfach in mich zusammen. Ich sah nur noch schwarz und verschwand in einem schwarzen Nichts, dass mich vollkommen umgab und mich immer mehr schwächte.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Sa Okt 02, 2010 12:46 pm



    "Beruhig dich, du bist verletzt!", sagte ich und versorgte mich anständig um die Wunde.
    Ich lächelte leicht und ging nochmal zum Prinzesschen.
    "Ja sie ist ohnmächtig Anna, aber du gehst da jetzt nicht ran."
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Sa Okt 02, 2010 1:07 pm



    Als er meinte, dass die Prinzessin bewusstlos war, wurde ich aufmerksam. Bewusstlos? Was sollte denn das jetzt heißen? Hatte sie etwa keine Luft mehr bekommen und starb gerade? Ich verwandelte mich zurück und setzte mich dann auf. "Soll das heißen du lässt sie sterben?", hakte ich dann bei Kellan nach und sah ihn abwartend an, während ich nur leicht grinsen musste, als Anna sich zu ihr hinschlich. "Du solltest dich auch lieber ausruhen, denn du bist schließlich auch verletzt..."; meinte ich dann zu ihr.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am So Okt 03, 2010 5:14 pm



    Ich sah zu Camael und schüttelte den Kopf. "Ich muss nur etwas essen.", aber Kellan brachte mich zurück zu Floh und ich sah mir seine Wunde an.
    "Solltest du nochmal auf die Idee kommen zu sterben nur weil ich verletzt bin, hole ich dich ins Leben zurück und töte dich anschließend."



    "Ich habe keine Ahnung wie man jemanden der bewusstlos ist aufwachen lässt, aber davon gestorben ist noch niemand den ich kenne.", ich ross das Mädchen am Arm hoch aber das hing einfach nur so rum.
    "Okay.. wer hat eine Idee?"
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am So Okt 03, 2010 6:09 pm



    Verwudnert sah ich ihn an. "Das ist jetzt nicht dein ernst Kellan... Also entweder sie erstickt in diesem Augenblick und bräuchte jetzt eigentlich sofort Mund zu Mund beatmung, oder sie ist nur bewusstlos, dann helfen ein paar Tropfen Wasser auch...", meinte ich daraufhin nur kopfschüttelnd und wandte mich kurz darauf an Anne. "Also wenn ich einmal TOd sein sollte, glaube ich eher, dass du mich vermissen würdest und um mich trauern würdest, anstatt meine Ruhestätte zu stören.", meinte ich leicht lächelnd und zuckte mit den Schultern.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Di Okt 05, 2010 4:14 pm



    "Mund zu Mund beatmung? Ich glaub es hackt, du hast doch nicht alle Eier in der Schüssel.", ich zog das häufchen Etwas in eine ruhigere Ecke, wo mich Anna und Camael nicht sehen konnten und sah die Prinzessin an, sie war ruhig, und ein recht hübsches Ding.
    Also legte ich meine Lippen auf ihre und pustete, die Luft die ich eingeatmet hatte, in ihre Lunge, sodass sich ihr Brustkorb nach und nach auf und wieder absenkte, ich tat es einfach so lang bis ich eine Hand im Gesicht hatte und wusste das sie lebte.
    Aber warum? Im Endeffekt sollte sie doch sterben, zumindest wenn es nach Anna, ging, aber Floh hatte recht, wir konnten sie nicht sterben lassen, dann waren wir genauso skruppelos und babarisch wie das Königshaus.




    "Du glaubst ich würde dich vermissen?", fragte ich als Kellan verschwunden war und lachte leise.
    "Nicht im Geringsten, ich würde nicht trauern, und weißt du auch warum? Weil du ein wirklich verdammt arroganter Herr bist.", ich sah ihm einige Minuten in die Augen und lächelte.
    "Pass auf, am besten beweise ich dir das.", somit küsste ich sanft seine Lippen und hielt die Augen offen, ohne dann irgendetwas zu machen wich ich zurück.
    "Siehst du? Ich hab rein gar nichts gefühlt, somit auch kein Problem, du bist eben eine Nervensäge.", ich stand auf und ging in meine Ecke.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 4:42 pm



    "Wähh! Du küsst nicht du schlabberst, kein Wunder spürst du da nichts!", beschwerte ich mir daraufhin und nahm meinen Ärmel, um mir meinen Mund ab zu wischen. "Naja, dann könnte ich vom Himmel aus wenigstens auf dich acht geben und dich beschützen!", meinte ich dann und sah meinen Fuß noch einmal genauer an, ehe ich mich in bequemere Lage brachte.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 4:47 pm



    Mir einem Mal zog ich schlagartig Luft ein und begann im selben Moment darauf zu husten. Ich hatte ihm eine gelangt und war nun drauf und dran Luft zu bekommen, wobei das alles andere als leicht war. Ich hustete mir fast die Seele aus dem Leib und mein Herz raste, während mein Hals brannte. Diesen Canis Sapiens beachtete ich im Augenblick gar nicht mehr. Auf dem Rappen hatte ich ihn schon nicht leiden können und jetzt auch nicht.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Di Okt 05, 2010 4:54 pm



    "Ich brauche keinen Beschützer, okay?", fauchte ich und sprang auf. "Und das hatte auch nichts mit schlabbern zu tun, du bist eben ein miserabeler Küsser, dass wusste ich vom ersten Tag, ausserdem bist du aus der Übrung weil kein weibliches Wesen seid Monaten mehr sich an dich rangemacht hat, oder dir die Chance gab das du dich an sie ranmachen kannst!", dieser Kerl brachte mir zur Weißglut, als es krze Zeit später schepperte musste ich leicht schmunzeln, bis mir schlagartig klar wurde das sie lebte und nicht tot war. Meine Wut in dem Moment war unbändig, sodass ich schön schnell nach draußen rannte und mit einem Sprung auf vier Pfoten landete, mich durch das Wasser schlängelte damit mich niemand finden konnte und in meinem Lieblingsversteck, versteckte. Es war in einem See, wenn man tief genug tauchte gab es eine kleine trockene Höhle, dort war ich dann immer.



    Ich wich etwas zurück und sah sie an. "Sei froh, ich habe dein Leben gerettet!", knurrte ich und warf ihr ein Stück Brot vor ihre Füße, dann verschwand ich in der größeren Höhle und sah mich um.
    Anna war weg und Camael putze sich den Mund ab. "Okay... ähm Madame Pompadur lebt, wo ist Anna und was hast du gerade gegessen? Das muss ja bestens geschmeckt haben.", fragte ich und setzte mich auf den Boden, schnappte eine Flasche Wasser und trank etwas davon.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 5:05 pm



    Ich sah das Stück Brot vor meinen Füßen an, aber ich hatte absolut keinen Hunger. Nicht weil das Brot etwas schon auf dem Boden gelegen hatte, nein, dass machte mir am allerwenigsten aus, aber mir war eben einfach nicht nach essen, genausowenig, wie mir nach trinken war. Ich würde vermutlich lieber sterben, als hier irgendetwas zu essen, oder zu trinken, denn dann hatten sie auch nichts mehr gegen meinen Vater in der Hand, obwohl es in der Hinsicht schon komisch war, dass er nie erwähnt hatte, wie mit ihnen umgegangen wurde. Ich dachte immer es wären verbracher wie jeder andere auch, aber ein paar würden auch in der Stadt leben, wie ganz normale Menschen.



    Ich seuftzte auf als sie verschwand und sah ihr nach, ehe auch schon Kellan wieder kam. "Sie hat mich geküsst und danach behauptet, dass sie rein gar nichts dabei empfunden hätte!", erklärte ich ihm die gesamte Situtation, ließ allerdings den Teil mit dem schlechten Küssen weg. "Vielleicht sollten wir uns ein wneig mit der Prinzessin amüsieren... Dann hätten wir wenigstens endlich mal wieder etwas Spaß..", meinte ich kurz darauf und seuftzte noch einmal.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Di Okt 05, 2010 5:12 pm



    "Amüsieren? Ohja, wenn du mir erklärst wie.", die Sache mit dem Kuss schluckte ich, da ich mir sicher war das die Beiden etwas vormachten, nur um dem eigentlichen Thema zu entfliehen, ihre Gefühle.
    Was sie neckt das liebt sich, so sah ich die ganze Sache.
    Ich ging wieder zum Prinzesschen und riss sie zu Camael, ehe ich mich neben sie pflanzte und sie grob am Arm festhielt. "Also, was machen wir mit dir? Camael hat eine richtig Gute Idee, das siehst du in seinem Blick, ist er kein hübscher kleiner Wolf? Ohja das ist er, also Camael, erzähl.", forderte ich nachdem ich ersteres zu Eveline gesagt hatte




    Etwa trostlos saß ich da und hielt das Amulett, welches um meinen Hals hing, sanft in den Händen.
    Immer wenn ich hier war dachte ich über die verlorene Zeit nach, wie schön es gewesen wäre, wenn meine Mutter nich lebte, und wie sehr ich Kellan und Floh vermissen würde, vorsichtig fuhr ich über meine Lippen, es war wie flüssiges Feuer gewesen ihn so zu spüren, es war warm, leidenschaftlich, anmutend schön und schmerzhaft.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 5:35 pm


    "Was?! Nein, dass war ein Scherz meinerseits ich würde nie.... Aber du hast es vielleicht mal wieder ganz dringend nötig... Ich wollte sowieso an die frische Luft...", redete ichmich bunt raus undverwandelte mich, ehe ich in richtung Ausgang humpelte. Die Prinzessin sah mir nur mit ihren Rehaugen nach, das spürte ich nur allzu deutlich. <<<so humpelte ich weiter nach draußen und vergaß die Beiden in der höhle, ehe ich meine Nase senkte und mich auf die Suche nach Anna machte.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 5:40 pm



    Als dieser Kellan kurz darauf wieder kam und mich mitzerrte, versuchte ich mich gar nicht erst gegen ihn zu wehren. So ließ ich mitschleifen, bis zu diesem Camael, welcher nach Kellans Worten jedoch schlagartig die Flucht ergriff und mich alleine mit ihm zurückließ. Ich schielte daraufhin nur zu Kellan, nachdem Camael nicht mehr in Sichtweite war.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Di Okt 05, 2010 5:45 pm



    Ich sah Camael nach und seufzte, wieso blieb eigentlich alles immer an mir hängen?
    War ja auch irgendwie klar gewesen, seufztend erwiderte ich das schielen der Prinzessin und rieb mir angestrengt den Nacken. "Gut dann sagt mir mal was ihr euch nun vorstellt?"; fragte ich höflich, sie würde bestimmt eine Vorstellung haben von dem wie es weitergehen sollte, denn schließlich war sie die Gefangene, vielleicht brachte sie mich ja auf Ideen.



    Nach längerer Zeit schwamm ich an die Oberfläche und zog meine Klamotten aus, ehe ich anfing mich zu baden, ich stand bis zur Hüfte im Wasser und verfolgte mit den Augen interessiert die vielen Fische die um mich herum schwammen, grinsend machte ich meine Haare nass uns wusch das Gesicht.
    Es war alles so wie es niemals sein sollte, mein Leben war mies, ich kam mir vor wie eine Frau die abgeschoben wurde weil sie nicht ins Bild derer passte, die alles regierten.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 5:53 pm


    "Was ich für vorstellungen habe?", fragte ich verwundert und sah ihn mit leicht faltiger Stirn an. "Ihr habt mich doch entführt, dann müsst ihr doch auch wissen, was ihr mit mir vorhabt!", meinte ichd ann nur leicht kopfschüttelnd. "Ich habe mir darüber noch keinerlei gedanken gemacht...", stellte ich dann schulterzuckend klar und hoffte, dass er auf das Thema von Camael nicht zurückkam.


    Ich folgte ihrer Spur bis zu einem See, wobei ich dort geduckt im Unterholz blieb und sie nicht erblicken konnte. Erst kurz darauf stiegen Luftblasen in der mitte auf und sie kam zum Vorschein. Sie zog sich aus und begann zu baden, wobei ich weiterhin bewegungslos stehenblieb und sie beobachtete.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Di Okt 05, 2010 6:03 pm



    "Naja wir haben lange kein Fleisch mehr gegessen, das könnte auch eine Möglichkeit sein, wir hatten nicht vor euch zu entführen, sondern euren Vater unter Druck zu setzten, das ich euch jetzt wie ein Klotz am Bein habe konnte ich ja nicht ahnen.", stellte ich klar und beobachtete ihre Körpersprache.
    "Am besten schlaft ihr eine Runde, ich muss mir einen klaren Kopf fassen, vielleicht setzten wir euch zu Hause ja auch aus.", ich wusste nicht was ich mit ihr tun sollte.




    Ich versuchte mit der Hand ein paar Fische zu fangen was aber nicht einfach war, im Gegenteil, sondern schwer, aber so konnte ich mich ablenken, nachdem ich fertig war legte ich mich in das Gras und meine Sachen so, das sie von der Sonne getrocknet wurden, dann starrte ich in den Himmel.
    Ob meine Mutter hinunter sah? Und mein Dad bei ihr war? Ich hoffte es.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 6:22 pm



    "So leid es mir tut, aber ich kann leider nicht schlafen... Ich bin absolut nicht müde....", meinte ich dazu nur kopfschüttelnd und fuhr mir einmal durch die Haare. na super, er hatte sich ärger umsonst eingebrockt, wenn er mich einfach wieder zurückbringen wollte. Das würde trotzdem sein Tod sein.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 6:25 pm



    Ich konnte mich eigentlich sehr ruhig behalten, nur bei ihr war das nicht so leicht. Sobald sie auch nur andeutungen machte auf mich zuzukommen, begann meine Rute wie wild zu wedeln, wobei sie immer wieder ruhig wurde, wenn sie sich abwandte, doch zuletzt schien ich es nicht mehr auszuhalten. In solchen Moment hasste ich das Tier in mir. Ein Winseln erklang, während sie so vollkommen entblößt dalag, während meine Rute den gesamten Busch zum wackeln brachte.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Di Okt 05, 2010 6:40 pm



    Ich hob meinen Blick und lächelte dann. "Ja ja.. dafür werden wir gehängt, auf den Scheiterhaufen verbrannt, an den Pranger gestellt, ausgespeitscht oder zu Tode gefoltert, und genau deswegen habe ich jetzt die perfekte Idee, du kommst mit, und wenn jemand auf uns schießt bist du das Schutzschild, man bin ich gut!", ich stand auf und ging triumphierend umher, ja das würde erstmal den Zweck erfüllen, aber einen Sinn erkannte ich nicht, wo waren denn die anderen? Verdammt nochmal.
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Di Okt 05, 2010 6:41 pm



    Völlig aufgebracht sprang ich auf, als ich jedoch Camael erblickte machte mich das nur noch wütender, sofort zog ich mich an und band die Haare wieder zusammen. "Genug gespannt?", fragte ich stinkig und mit leichter Röte im Gesicht, wieso hatte ich ihn nicht bemerkt? Wie lange stand er da schon?
    Man war das vielleicht mehr als peinlich.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 6:52 pm



    "Sehr gute Idee, nur macht dies die Sache nicht besser... Wenn ich Tod bin werdet ihr gehängt und wenn ihr ewig abhauen wollt, dann wird es höchstwahrscheinlich auch nicht besser sein, denn irgendwann wird man euch kriegen...Zwei sind schon verletzt, so wie ich das mitbekommen habe und sie sind eindeutig in der Überzahl!", meinte ich dann nur kopfschüttelnd.



    Sofort verwandelte ich mich zurück und kam aus dem Busch gestolpert, wobei meine Wunde nur wieder wehtat. "Warte!", rief ich dann und fluchte im nächsten Moment auch schon wieder auf. "Ich wollte nicht...", fing ich dann an unterließ es aber gleich darauf. "Entschuldige..."
    avatar
    Kathi1992
    User
    User

    Anzahl der Beiträge : 519
    Anmeldedatum : 27.09.10
    Alter : 26

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Kathi1992 am Di Okt 05, 2010 7:02 pm



    "Hättet ihr nicht angefangen uns auszurotten sondern einfach akzeptiert, würden wir hier heute nicht sitzen. Okay? Wie vielen Menschen wie mir habt ihr das Leben genommen? Die Familie und ganz Stolz unser Fell um euren Hals getragen? Ihr seid alles Mörder, deswegen solltet ihr sterben, und nicht wir. Immerhin kann ich nichts dafür was ich bin, genauso wenig wie es Annas Eltern konnten oder Camael selbst!", ihre Arroganz machte mich echt fuchsteufelswild. "Du hast keine Ahnung was du da sagst, du wurdest auch mit einem goldenen Löffel im Schnabel geboren, wir kommen von ganz unten, und ihr tretet immer weiter auf uns drauf, ich bin mir sicher das wir nur noch ganz wenige sind? Haben wir es verdient zu sterben nur weil wir nicht in euer perfektes Bild passen? Ich find dich auch häßlich, deswegen bringe ich dich aber nicht um.", erklärte ich wutschnaubend.




    "Wie bitte? Komm du hast doch alles gesehen und nicht umsonst mit der Rute gewackelt! Musstest du mich so entwürdigen? Ja? Ich glaube nein! Was fällt dir eigentlich ein einfach so dazustehen und dich nicht mal anzukündigen, musstest du mich ansehen?", es war lediglich ein Versuch meinem Scham zu entfliehen, er hatte ja keine AHnung, was er da gerade eben getan hatte, ich ließ mich fallen und rupfte an dem Gras herum, mein Blick war gesenkt und eine Hand verdeckte meine rote Wange.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 7:20 pm



    Als er lauter wurde, steig auch die Wut in mir drinnen. Es war kein angemessener TOn so mit mir zu reden, aber das war in diesem Augenblick auch nicht das Problem.
    "Ich habe überhaupt niemandem das Leben genommen! Ich habe euch nicht ausgerottet! ich wusste nicht einmal, dass man euch unterdrückt! Immer wenn ich einen von euch Tod gesehen habe, hatte ich eher mitleid, aber die gesamten Hofleute meinten immer nur, dass ihr widerwärtige Monster wärt. Woher sollte ich es denn anders wissen? Ich darf ja kaum einen Fuß vor die Türe setzen, um mich selbst davon zu überzeugen! Und eure Felle haben mich auch nie interessiert!", fuhr ich ihn dann genauso wütend an, kam ihm bei jedem Argument näher und sah ihm wutenbrannter in die Augen, während diese funkelten.
    avatar
    Daylight16
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 24.09.10
    Alter : 24
    Ort : Das Nirgendwo im Irgendwo!

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Daylight16 am Di Okt 05, 2010 7:23 pm



    Im ersten Moment stand ich etwas bedeppert da, ehe ich wieder zu mir kam und zu ihr humpelte, um mich neben sie zu setzen. Mein Blick blieb auf den See gerichtet. "Anna... Ich hatte nicht vor zu spannen, wirklich nicht, aber als ich hier ankam da... Ich konnte einfach nicht wegsehen... Du hast mich in einen Bann gezogen und ich konnte mich nicht losreißen... Das Problem ist eben... Erinnerst du dich an meine Worte in dem Laden mit dem Kleid, oder zumindest an die danach... Es stimmt was ich gesagt hatte, zu sahst zu gut aus, aber so jetzt... Das war einfach nur... Ich dachte in diesem Augenblick du wärst kein Wesen von dieser Welt... Ich ... DU bist einfach wunderschön..."

    Gesponserte Inhalte

    Re: Canis Sapiens- Das Schicksal des jeweiligen Lebens [Kathi1992&Daylight16]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Dez 15, 2018 4:07 am